• Deutsch
    • Niederländisch
    • Englisch
    • Französisch

Bei Astra Sweets legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit in jeder Hinsicht. Mit kleinen und großen Anstrengungen versuchen wir, es besser zu machen.

 

Nachhaltiges Sortiment

Im Rahmen unseres Pitstop-Projekts stellen wir unser Sortiment auf den Prüfstand. Unter Berücksichtigung des Marktes, der Verbraucherwünsche und Trends arbeiten wir an Umstrukturierungen und Innovationen. So garantieren wir stets ein nachhaltiges Qualitätssortiment.

Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Gewährleistung hoher Qualitätsstandards und der Entwicklung neuer nachhaltiger Rezepte mit erstklassigem Geschmack. Wussten Sie beispielswiese, dass unsere leckeren Ufos und ein Großteil unserer Gummibonbons vegan sind?

Außerdem machten wir uns daran, das Palmöl in unseren Produkten durch eine nachhaltigere Alternative zu ersetzen. Damit setzen wir uns für den Erhalt des Regenwalds ein.

Nachhaltiger Materialkreislauf

Durch die Unterscheidung zwischen Abfall und Nebenerzeugnissen tragen wir zur Abfallvermeidung bei. Nebenerzeugnisse erfüllen die Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit und werden an „Second Suppliers“ verkauft und zu einem reduzierten Preis auf den Markt gebracht. Süßwarenabfälle, welche die Kriterien für Futtermittel erfüllen, werden als Tierfutter verkauft. Zudem verursachen wir keine Abwassereinleitungen: Wir liefern unser zuckerhaltiges Abwasser und Spülwasser an Aquafin, Bioenergieerzeugungsanlagen und Landwirte in der Region. Und wir denken ständig mit den Händlern mit, um unsere Verpackungen so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten.

Wärmerückgewinnung und umweltfreundliche Kühlungssysteme sind ebenfalls wichtige Schritte, um unsere Produktionsstätte in Turnhout nachhaltiger zu gestalten. Wir können die erzeugte Wärme, die in der Vergangenheit ungenutzt abgeführt wurde, in unserem Produktionsprozess rückführen und wiederverwenden. Darüber hinaus ersetzen wir die vorhandenen Kühlmittel zunehmend durch nachhaltigere Alternativen. Diese Investitionen kommen der Umwelt sowie unserem effizienten Energiemanagement zugute.

Außerdem setzen wir auch auf erneuerbare Energie. So läuft unser Produktionsstandort in Harlingen derzeit schon komplett mit Windenergie aus dem Windpark „Hollandse Wind“ und Solarstrom von unseren eigenen Photovoltaikmodulen – ganz im Frisia-Stil!

Sozialverantwortung

Als Familienunternehmen sorgen wir gerne für unsere Astra-Familie – liebevoll auch „Astraner“ genannt. Wir wenden in unserem Unternehmen den ETI-Kodex (Ethical Trading Initiative) an und sorgen mit unserer Arbeitsschutzpolitik dafür, dass unsere Astraner gesund und ergonomisch arbeiten können.

###

###

Außerdem engagieren wir uns auch für die lokale Gemeinschaft, u. a. durch die Zusammenarbeit mit A-Kwadraat, einen Anbieter individuell zugeschnittener Dienstleistungen (www.a-kwadraat.be), durch unsere Teilnahme an „Ondernemend Turnhout” (einem Netzwerk von Unternehmern, die für Turnhout als Arbeits- und Unternehmensstandort werben) und durch die Betreuung von Studierenden von Hochschulen in unserer Nähe.

###

###

Schließlich starten wir 2020 auch ein Fahrradleasingprojekt für unsere Beschäftigten. Damit möchten wir einen Anreiz für die Nutzung des Fahrrads als Verkehrsmittel setzen.